Cisco kauft WebEx

EnterpriseSoftware

Für stolze 3,2 Milliarden Dollar in bar will sich Cisco den Spezialisten für Konferenzen über das Internet einverleiben.

Der Preis ist zwar happig für ein Unternehmen mit gerade mal 380 Millionen Dollar Umsatz, jedoch nicht ganz unangemessen. WebEx erzielte im letzten Geschäftsjahr einen Gewinn von 48,6 Millionen Dollar und wächst rasant. Durch die Integration der WebEx-Dienste in Ciscos Infrastruktur für ‘Unified Communications’ könnten Umsatzwachstum und Profit künftig noch höher ausfallen.

WebEx wurde 1995 gegründet und bietet eine Reihe von Abonnement-basierten Diensten für die Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen über das Internet. Dazu gehören der Austausch und das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten. Das Geschäftsmodell soll laut Cisco unverändert bleiben und die Dienste erweitert werden. Ciscos Strategie ist es, die Dienstleistung als Zusatz zu den eigenen Infrastrukturprodukten anzubieten. Dazu gehören inzwischen auch Produkte für Videokonferenzen.

Nach Angaben der beiden Unternehmen soll die Transaktion noch vor Ende des laufenden Fiskaljahres von Cisco abgeschlossen werden, unter der Voraussetzung, dass der Deal kartellrechtlich nicht beanstandet wird.