Sicheres Micro-Betriebssystem für den Itanium

CloudEnterpriseServer

Der Hersteller Secure64 will mit einem Micro-Betriebssystem für den Itanium-Server einen sicheren Netzwerk-Server bereitstellen.

Das Produkt nennt sich Source-T und soll vor Denial-of-Service-Attacken und anderen Angriffen schützen. Es basiert auf Sicherheitsfeatures, die im Itanium-Chip eingebaut sind. Über eine eigene Server-Software kann der Sicherheits-Server auch Aufgaben eines Domain-Name-Systems übernehmen.

“Wir haben eine Hardware-Plattform entwickelt, die gegen alle Formen von Malware – inklusive Rootkits, Trojanern, Viren und Würmern – immun ist”, sagte Mark Beckett, Vice President of Marketing bei Secure64. Das System schütze sich selbst vor Netzwerkattacken und sei äußerst leistungsfähig. Selbst bei massiven Denial-of-Service-Attacken gehe der Netzwerk-Server nicht in die Knie, verspricht der Hersteller.

Die Software laufe auf HPs Lowend-Itanium-Server, einem 5000 bis 6000 Dollar teuren Integrity rx2660 mit einer Dual-Core-Itanium-2-CPU der Reihe 9000, erklärte Beckett. Source-T werde rund 10.000 Dollar kosten. Zwar werde Secure64 auf Kundenwunsch die Hardware verkaufen und die Software installieren, aber langfristig plane man den Aufbau eines Reseller-Netzwerkes, um die Produkte als Paket anbieten zu können.