Web liefert neue Identität zum Schnäppchenpreis

Enterprise

Für nur 14 Dollar kann man sich eine neue Identität im Internet kaufen.

Wie der Security-Allrounder Symantec festgestellt hatte, werden im Web neue IDs anhand von verkäuflichen Sozialversicherungsnummern, Kreditkartendaten, Namen und Adressen gehandelt. Die meisten davon sollen gestohlen sein.

Demnach ist eine gültige US-Kreditkarte schon für 1 Dollar zu haben. Kreditkarten aus Großbritannien kosten demnach schon 2 Dollar. Der Zugang zum Bankkonto eines Fremden schlägt mit 300 Dollar zu Buche. Dafür erhält man aber auch Zugang zu den Geldern, die dort lagern, hieß es von Symantec.

Es gibt demnach “Hunderte, wenn nicht Tausende von Foren und Chat-Sites”, die zu solchen Kaufverträgen einladen. Spammer können dort für 5 Dollar etwa 29.000 E-Mail-Adressen kaufen, auf die sie munter spammen können. Details eines gehackten Computers kosten je nach Brisanz der dort befindlichen Daten zwischen 6 Dollar und 20 Dollar. Die Sicherheitsanbieter wollen mit solcherlei Informationen aber nicht, wie man vielleicht annehmen möchte, zur Kriminalität animieren: Sie wollen nur mehr Security-Produkte verkaufen.