Adobe verzichtet auf Vista-Support für aktuelle Creative Suite

EnterpriseSoftware

Wer die Creative Suite unter Vista nutzen will, muss auf die in Kürze erwartete Version 3 umsteigen, heißt es von Adobe.

Über seine Pläne in Hinsicht auf Vista-Support hatte Adobe bereits Anfang des Monats Stellung genommen. Darin wir angekündigt, dass die Creative Suite 2 nicht komplett Vista unterstützen wird. Einige Komponenten wie Acrobat 7 unterstützen das Betriebssystem nicht. Kunden, die die Creative Suite (CS) unter Nutzung der vollen Vista-Funktionalität nutzen möchten, müssen bis zur Veröffentlichung von CS3 warten.

Allerdings wird im selben Dokument bestätigt, dass die aktuelle Version 2.3 problemlos unter Vista lauffähig ist. Das liege daran, dass diese “als Bonus” und als Vorgeschmack auf die Version 3 bereits Acrobat 8 und Dreamweaver 8 beinhalte.

Die Creative Suite 3 für Windows Vista werde die 32-Bit-Editionen Home Premium, Business, Enterprise und Ultimate des Betriebssystems unterstützen, bestätigte Bruce Chizen, CEO von Adobe. CS3 werde jedoch nicht das volle grafische Potential von Vista ausschöpfen, so Chizen weiter. Dies liege größtenteils an der verspäteten Einführung des Betriebssystems.

Derzeit arbeitet das Unternehmen an der Kompatibilität von Photoshop Lightroom unter Vista. Lightroom ist ein Programm zur Verwaltung, Nachbearbeitung und Präsentation von Bildern und richtet sich hauptsächlich an professionelle Fotografen.