Microsoft richtet neu besetzte Suchabteilung gegen Google

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Zu den Maßnahmen, die Microsoft für notwendig hält, um an Google vorbeizuziehen, gehört offenbar auch ein Managerwechsel.

Satya Nadella, bisheriger Vice President von Microsoft Business Solutions (MBS), soll demnach die Geschäfte der neu gebildeten Search and Ad Platform Group leiten.

Außerdem wird Tami Reller, eine Great-Plains-Veteranin und aktuell Corporate Vice President bei MBS, als geschäftsführende Leiterin der Dynamics-Abteilung eingesetzt. Von dort berichtet sie direkt an Jeff Raikes, Microsofts President Business Division. Dabei gilt MBS als Teil eben dieser Business Division, die sich mit Geschäftsanwendungen, wie Lösungen für Enterprise Ressource Planning, aber auch mit Office auseinandersetzt.

Nadella war nach einer internen Suche ausgewählt worden und wird seinen neuen Posten Mitte April antreten. Er berichtet dann an Kevin Johnson, President Platforms Division. Harry Shum, der jüngst zum Chief Scientist der neuen Search and Platform Group ernannt wurde, soll eng mit Nadella zusammen arbeiten.

Die Neubesetzung kommt einer Häutung gleich. Einer der höchsten Manager der Abteilung MBS, der Ex-CEO von Great Plains, Doug Burgum, wird seine Stelle als Senior Vice President zum Ende des Fiskaljahres im Juni verlassen. Nach Einschätzung erster Branchenkenner in den USA sind die Neubesetzungen Ausdruck davon, dass Microsoft versucht, seine Suchabteilung stringenter und effektiver zu gestalten, um Google besser begegnen zu können.