KMUs wollen maßgeschneiderte IT-Services

E-GovernmentManagementRegulierung

Kleine und mittelgroße Unternehmen (KMUs) erwarten maßgeschneiderte IT-Service-Angebote.

Das ist ein Ergebnis einer Studie, die von Benchmark Research im Auftrag von HP durchgeführt wurde. Befragt wurden je 100 KMUs in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und Großbritannien.

Demnach erwarteten 91 Prozent Produkte und Lösungen nach Maß – und gaben an, den Hersteller wechseln zu wollen, wenn sie Angebote erhalten, die stärker auf ihre Geschäftsanforderungen zugeschnitten sind. Besonders für deutsche KMUs waren maßgeschneiderte Lösungen wichtig. 53 Prozent der deutschen Firmen machten solche Angebote zum wichtigsten Auswahlkriterium der Kaufentscheidung.

Zu den maßgeschneiderten Lösungen wurden dabei nicht nur Produkte gezählt, sondern auch Beratungsleistungen. Den KMUs war es wichtig, bei der Auswahl der Produkte unterstützt zu werden. 71 Prozent machten die Wahl ihres Herstellers davon ‘definitiv’ und ‘wahrscheinlich’ abhängig.

43 Prozent hatten keine langfristige IT-Strategie. In der Vergleichsstudie des Jahres 2005 lag dieser Wert bei 47 Prozent. Unter den deutschen KMUs verfügten jedoch 67 Prozent über eine IT-Strategie für die kommenden zwei bis fünf Jahre.

Eine Sicherheitsstrategie wird von 78 Prozent geplant oder bereits umgesetzt – 2005 waren es 75 Prozent. Deutsche KMUs zeigten sich als sehr sicherheitsbewusst. 90 Prozent der deutschen Firmen haben Sicherheitsmaßnahmen installiert oder planen sie gerade. Zum Vergleich: Spanien und Großbritannien kamen hierbei auf Werte von jeweils 65 Prozent.

In der Studie wurde auch nach den Geschäftsaussichten gefragt. 88 Prozent der KMUs beurteilten ihre Aussichten für die kommenden zwölf Monate als positiv. 55 Prozent waren ‘optimistisch’, 33 Prozent sogar ‘sehr optimistisch’. In der Vergleichsstudie von 2005 waren dies nur 21 Prozent.