Exploit für MDAC-Lücke von Microsoft aufgetaucht

EnterpriseSicherheit

Für die Lücke in Microsofts Data Access Components (MDAC) ist ein Exploit aufgetaucht. Experten raten, sofort den verfügbaren Patch des Herstellers aufzuspielen.

Die Websense Security Labs hatten den Exploit Code für die Schwachstelle mit der Bezeichnung MS07-009 Anfang der Woche entdeckt. Bislang machte lediglich eine DoS-Demonstration auf der Basis der Lücke die Runde, die erstmals Ende Juli 2006 bei dem ‘Month of the Browser Bugs’ des Hackers HD Moore erwähnt worden war.

Den entsprechenden Patch veröffentlichte Microsoft am 13. Februar dieses Jahres. Die Gefährlichkeit wurde mit ‘kritisch’ eingestuft, weil ein Angreifer Code einschleusen und die Kontrolle über das System erlangen kann.

In seinem Sicherheits-Bulletin riet Microsoft Anwender dringend zum Update, die eine Windows-Version nutzen, die nicht Microsoft Data Access Components 2.7 Service Pack 1 oder höher unterstützt. Die Notwendigkeit hat Websense nun noch einmal bekräftigt.