BitTorrent stärkt sich mit Werbegeldern

Management

Die Peer-to Peer-Plattform BitTorrent will mehr Geld verdienen – und zwar mit Werbung.

Damit legt die seit Jahren oft umstrittene Plattform einen Großteil ihre Images als Online-Outlaw ab. Eine Partnerschaft mit dem Banner-Anbieter YuMe Networks trägt dazu bei.

Der weit verbreitete Video-Content wird damit auch mit Werbung zu haben sein. Möglich sind neben Werbefilmen auch Logo-Platzierungen und inhaltebezogene Zuweisung der Werbung. Dies ermöglichen neue Funktionen auf der Site von BitTorrent. Die Werbung wird vorzugsweise als TV-Werbespot eingepflegt und lässt sich so auch leicht in die Filme integrieren, die von BitTorrent heruntergeladen und getauscht werden. Kritiker bemängeln dies, da sie die werbefreien Inhalte des Dienstleisters zu schätzen wussten.

Als erster Werbekunde wird der Spielehersteller Eidos genannt. Statt also 1,99 Dollar pro Download von Fernseheinhalten zu verlangen, wird BitTorrent wieder kostenlose Fernsehinhalte anbieten. Nur eben mit Werbung. Die etwa 5000 hinterlegten und verfügbaren Shows und Filme, die derzeit über BitTorrent getauscht werden können, sollen bis Jahresende alle eine dazu passende Werbesendung erhalten.