Kauft Dell Palm?

Management

Dells Entscheidung, den Verkauf seiner ‘Axim’-Handhelds einzustellen, hat neue Spekulationen ausgelöst.

Dell hatte den ersten Axim-Pocket-PC 2002 vorgestellt. Später wurden die Modelle um Features wie Bluetooth und WLAN erweitert. Das aktuelle Modell X51 hatte Dell im Herbst 2005 auf den Markt gebracht.

Zum 5. April stellte Dell den Verkauf der Axim-Handhelds jedoch ein. Stattdessen sind über die internationale Dell-Webseite jetzt Pocket-PCs und Smartphones von anderen Anbietern verfügbar. “Die Axim-X51-Linie wird nicht weiter angeboten. Es gibt keine Pläne für Nachfolgeprodukte”, sagte Dell-Sprecherin Anne Camden.

Marktbeobachter sahen in Dells Schritt zunächst eine Reaktion auf die sinkende Nachfrage nach PDAs. Es könne jedoch auch sein, dass Dell noch in diesem Jahr ein eigenes Smartphone auf den Markt bringt, sagte Jack Gold, Analyst beim Marktforscher J. Gold Associates, gegenüber dem Branchendienst Computerworld. “Und Dell könnte Palm kaufen, damit dies passiert.”

Dell habe die Mittel, um Palm zu übernehmen. Zudem stehe mittlerweile fest, das Motorola Palm nicht kaufe, so Gold. Palm verfüge bereits über eine Linie von Smartphones, die auf Windows Mobile sowie dem Palm-Betriebssystem basieren. Dell-Sprecherin Jennifer Allison wollte Golds Aussagen nicht kommentieren.