Spontankauf geht bald auch per Handy

EnterpriseMobile

In den USA startet bald ein Dienst, der es Shopping-Süchtigen noch leichter macht, einzukaufen.

Mit ‘ShopText’ – Firma und Dienst heißen bis dato gleich – können Handy-Besitzer per SMS einkaufen. Erste Services richten sich vor allem an Technik-affine Teenager.

Das macht die Wege kürzer und soll vor allem bei den Fällen für Umsatz sorgen, wo ein langer Einkaufsweg eventuell dafür sorgt, dass der potentielle Kunde gar nicht erst losfährt. Das System richtet sich auch an Menschen, die zum ebenfalls bequemen, schnellen Online-Shopping ebenfalls gerade keinen Zugang haben.

Wie die International Herald Tribune schrieb, sollen die Kunden dabei einfach aus einer mobilen Anwendung  heraus arbeiten können: Jede per SMS käufliche Ware erhalte einen Code. Dieser soll in die SMS integriert und abgesendet werden, wodurch der Kauf getätigt wird. Die Firma ShopText wickle dann die Zahlungsmodalitäten ab, belaste die Kreditkarte und stoße den Warenversand an.

Erste Versuche werden derzeit vor allem in Teenager-Magazinen gemacht, wo bestimmte Anzeigen für Produkte auch einen SMS-Code für den sofortigen Kauf enthalten. Voraussetzung für die Nutzung des Service ist, dass der Kunde bei ShopText anruft und einen Account mit einer gültigen Kreditkarte aufsetzt. Der Einkauf kann dann per Kennung mit dem Daumen erfolgen. Und weg ist das Taschengeld.