Lösungen für mobile Thin Clients

BetriebssystemEnterpriseMobileOpen SourceSoftwareWorkspace

Neoware, ein Anbieter von Thin Clients und Softwarelösungen, hat mobile Anwendungen vorgestellt.

Die mobile Thin-Client-Lösung wurde für virtuelle Serverumgebungen entwickelt. Damit will der Hersteller sein Engagement im Bereich virtualisierter Umgebungen unterstreichen.

Die Thin Clients von Neoware sind ab sofort in speziellen ‘VDI-ready’-Editionen erhältlich, teilte der Hersteller mit. VDI steht hier für Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und gilt für Lösungen von Partnern wie VMware, Virtual Client Solution (VCS) von IBM und der Dynamic Desktop Initiative (DDI) von Citrix.
 
Zur Serie gehören: Modelle des ‘Neoware c50’ und des ‘Neoware e140’ sowie des mobilen Thin Clients ‘Neoware m100’. Diese Produkte sind mit wahlweise Linux oder Microsoft Windows XPe verfügbar. Das Einsteigermodell kostet im Fachhandel ab 229 Euro. Der Hersteller empfiehlt, mit dem Linux-basierten Thin Client mit 128 MB Flash-Speicher zu beginnen. Erweiterungen sind demnach jederzeit möglich.