T-Mobile unter den besten mobilen Datendiensten

EnterpriseMobile

Mobile Datendienste sind ein hartes Geschäft, das weist auch eine aktuelle Studie der Marktforschungsfirma Analysys aus.

Demnach stagnieren die Umsätze oder steigen nur leicht. Umso wichtiger sei es für die Provider zu wissen, wo sie auf den jeweiligen Märkten stehen. Ein aktuelles weltweites Ranking, das die erfolgreichsten Dienste in den nationalen Märkten nennt, gibt darüber Auskunft.

Es sieht die deutsche T-Mobile, die erst seit wenigen Jahren im nordamerikanischen Markt aktiv ist, unter den ersten Fünf. Genauer gesagt, ist der auf T-Mobile-Lösungen basierende und von der Telekom-Tochter vertriebene ‘BlackBerry email and instant messaging Service’ in den USA so erfolgreich, dass dieser Dienst im internationalen Vergleich auf Rang vier landet.

Auf Platz eins ist Vodafone mit dem Dienst ‘Casa Fastweb DSL’ im italienischen Markt; es folgt der ‘SMS Service’ von O2 im britischen Markt und auf Rang drei der britische ‘3G mobile TV and Video Streaming Service’ des Anbieters 3. Nummer zehn der Top Ten belegt demnach ein Vodafone-Service im ägyptischen Markt. Alastair Brydon, Koautor der Studie und Marktforscher bei Analysys, begründet die Studie damit, dass die Provider immer weniger Geld mit Sprachdiensten verdienen. Deshalb sei es notwendig, die Datendienste extra aufzuführen. Gewinner seien weltweit demnach die Services, die das vergleichsweise größte Marktpotential erreicht hätten, große Wachstumschancen weiterhin zeigten und effektiv implementiert seien. Außerdem hätten die Marktforscher darauf geachtet, ob sie eine Art Vorbildcharakter für die Einführung auch in anderen nationalen Märkten mitbrächten. Gerade DSL-Dienste seien dabei nach Umsatz berechnet Spitze.