Scam-E-Mail mit Morddrohung geht um

EnterpriseSicherheit

In den USA geht derzeit ein so genannter E-Mail-Scam um, der Angst und Schrecken verbreitet.

Darin werden die ahnungslosen Empfänger von einem gegen sie selbst gerichteten angeblichen Mordkomplott informiert. Das FBI ist eingeschaltet.

Wie es in der Presse hieß, weise der Mail-Text darauf hin, dass der Empfänger zwei Möglichkeiten habe: Entweder Zehntausende von Dollar an eine bestimmte Adresse überweisen. Oder die angeblichen Killer würden ihren “Auftrag” ausführen und den Empfänger töten. Wer auf die Mail antworte, erhalte meist weitere detaillierte Informationen aus dem eigenen Privatbereich oder persönlichen Umfeld. Außerdem gebe sich die Mail meist durch valide Mail-Adressen einen “echten” Anstrich.

Der Scam, der seit Wochenbeginn registriert werde, sei besonders perfide – nicht nur wegen dem makabren Text. Es handle sich, ersten Erkenntnissen zufolge, vor allem um gut betuchte Empfänger aus dem gehobenen Management und gut bezahlten Fachangestelltenbereich, hieß es von Seiten des FBI. Die Behörde warnte davor, der Drohung zu folgen, die E-Mail zu öffnen und eventuell integrierte Anhänge zu öffnen. Der Empfänger soll sofort Anzeige erstatten. Inzwischen seien mehr als 100 Anzeigen eingegangen.