Vodafone blockiert angeblich Mobile-VoIP-Nummern

EnterpriseMobile

Der britische Mobile-VoIP-Anbieter Truphone wirft Vodafone vor, seinen VoIP-Service zu stören.

Truphone bietet vor allem VoIP-Telefonie für Nokia-Handys an. Nach Angaben des Unternehmens wurde die Funktion Internettelefonie im Menü des von Vodafone vermarkteten Handy Nokia N95 deaktiviert.

Zudem blockiere Vodafone die Mobile-VoIP-Nummern Truphones, sagte James Tagg, CEO von Truphone. Anwender könnten diese Nummern über das Vodafone-Netz nicht mehr anrufen. “Wir glauben, dass Vodafones Haltung nicht rechtmäßig ist und prüfen juristische Schritte”, so Tagg. Vodafone verstoße gegen EU-Recht, nach dem die TK-Betreiber einen uneingeschränkten Zugang zu ihren Services gewähren müssten.

Vodafone-Kunden könnten VoIP-Dienste auf dem N95 mit einem entsprechenden Client nutzen, sagte Anka Vollmann, Sprecherin von Vodafone Deutschland, gegenüber silicon.de. Diese Programme stünden im Internet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die Einstellmöglichkeit für VoIP-Dienste sei in der aktuellen Version der N95-Software nur eingeschränkt verfügbar. “Dies wird mit dem nächsten Update der Vodafone-Version wieder vollständig möglich sein.” Für Kunden, die bereits ein N95 von Vodafone haben, werde das Unternehmen ein kostenfreies Update bereitstellen.