Deutschland wird DVB-T-Land

EnterpriseMobile

T-Systems hat angekündigt, weitere Gebiete mit digitalem Antennenfernsehen (DVB-T) zu versorgen.

Im Laufe dieses Jahres sollen demnach weitere 8 Millionen Einwohner DVB-T-Programme über die herkömmliche Fernsehantenne empfangen können. Damit wachse die DVB-T-Gemeinde auf 64 Millionen, hieß es. Das entspreche rund 80 Prozent der Bevölkerung.

In Nordrhein-Westfalen werde die Versorgung für Münster zum 12. Juni ausgebaut, im November folge die Region Aachen. Im südlichen Baden-Württemberg starte DVB-T am 10. Juli. In Dresden, Chemnitz und Gera erfolge die Umstellung zum 23. Juli. Standorte in Sachsen-Anhalt und im Harz erhielten DVB-T bis zum 9. Oktober.

Als weitere Regionen folgen Schwaben und das Allgäu in Bayern. Der Ausbau in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und die Ergänzung der DVB-T-Versorgung in Niedersachsen werden vorbereitet. Weitere Details zum DVB-T-Empfang macht T-Systems online verfügbar.