Indien will Laptop für zehn Dollar

EnterpriseMobile

Indien will offenbar nicht auf den 100-Dollar-Laptop von Nicholas Negroponte warten und hat nun ein eigenes Projekt gestartet.

Ziel der Initiative des indischen Ministeriums für Entwicklung ist ein mobiler Rechner für etwa zehn Dollar. Wie die Times of India berichtet liege der Preis für die Bauteile derzeit noch bei knapp 50 Dollar.

Hohe Produktionszahlen sollen die Kosten für die Einzelteile des ehrgeizigen Projektes jedoch drastisch senken helfen. Zudem sollen vor allem Teile zum Einsatz kommen, die in Indien selbst hergestellt werden, was die Kosten zusätzlich eindämmen könnte.

Das MIT-Projekt ‘One Laptop Per Child’, das derzeit am 100-Dollar-Laptop arbeitet, kommt derzeit auf einen Preis von über 150 Dollar, was das Gerät für die ärmsten Nationen unerschwinglich machen könnte.

So existieren derzeit zwei Designvorschläge. Einer stammt von einem Studenten der Technischen Universität Vellore und einem Forscher der Forschugseinrichtung ‘Institute of Science’ in Bangalore. Derzeit ist nur bekannt, dass beide Vorschläge jeweils den Rechner mit einem Board aufbauen wollen. In den nächsten Wochen sollen Experten aus Wissenschaft und Industrie die beiden Vorschläge prüfen.

Man wolle nichts übereilen zudem müssten noch viele Probleme gelöst werden, teilte ein Sprecher des Ministeriums mit. Man hoffe jedoch, in etwa zwei Jahren ein Gerät für 10 Dollar auf den Markt bringen zu können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen