Microsoft empfiehlt neue VoIP-Hardware

BetriebssystemEnterpriseMobileOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Der Hersteller hat auf der ‘Windows Hardware Engineering Conference 2007’ (WinHEC) neue Hardware vorgestellt.

Darunter sind Telefone und Headsets. Die Hardware ist für Microsofts VoIP-Tools ‘Office Communications Server 2007’ und ‘Office Communicator 2007’ optimiert.

Das Bürotelefon sei derzeit “auf einer Insel ausgesetzt” und von den anderen Anwendungen für die Kommunikation getrennt, sagte Jeff Raikes, Microsoft President Business Division. Microsoft wolle das Bürotelefon dagegen mit Lösungen wie E-Mail, Instant Messaging, Conferencing sowie der Büro-Software verbinden.

Das Unternehmen hat den Geräteherstellern Informationen zu Schnittstellen und Designs zur Verfügung gestellt, damit diese ihre Produkte für die Microsoft-Software optimieren. Neu sind jetzt insgesamt 15 Geräte von neun Herstellern, darunter LG-Nortel, NEC, Plantronics und Samsung.

Von LG-Nortel – einem Joint Venture von LG Electronics und Nortel Networks – kommt ein Headset, das via Bluetooth mit den Office-Programmen verbunden wird. NEC liefert ein IP-Telefon, das an die USB-Schnittstelle angeschlossen werden kann.