Google mit neuem Frontend

EnterpriseSoftware

Google soll künftig auch Ergbnisse ausspucken, die nicht mehr nur von Web-Seiten stammen.

Damit will das Portal die Suche ‘universeller’ als bisher machen. Das bedeutet, dass auch Ergebnisse von Video-Seiten, Blogs, Nachrichten-Portalen oder anderen Informationsquellen mit indexiert werden und innerhalb einer Seite dargestellt werden. Ergebnisse in Form von Bildern, Texten und Videos erscheinen damit in einer Liste.

Bislang mussten Anwender auf verschiedene Kategorien gesondert zugreifen, wenn sie solche Informationen bekommen wollten. Ergebnisse, die etwa aus Nachrichten-Portalen stammten, listete Google auf einer eigenen Seite, zu der sich der Anwender eigens klicken musste. Diese Veränderungen werden jedoch nur auf der Seite Google.com umgesetzt werden.

Damit wolle Google die Grenzen zwischen Informationen niederreißen, die sich über die Jahre hin entwickelt haben, erklärte Marissa Mayer, Vice President für Suche und Nutzererfahrung bei Google. Jedoch sei dieses Vorhaben ein langwieriger Prozess, der sich in den nächsten Jahren entwickeln werde.

Gleichzeitig lassen sich die Ergebnisse auch wie bisher in einzelnen Kategorien darstellen. Unter dem Tabulator ‘Bilder’ werden nach wie vor lediglich Bilder gelistet. Daneben ordnet Google nun auch nach neuen Kategorien wie etwa Patente oder Produkte. Zudem wolle Google die neue Suche mit anderen Diensten aus dem Hause Google, wie etwa Gmail oder Docs integrieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen