HP holt Ex-CEO von HDS für Storage-Business

Data & StorageManagementStorage

Die Speichersparte von Hewlett-Packard (HP) soll mit David E. Roberson schlicht und ergreifend wachsen.

Roberson ersetzt Bob Schultz, der seit der Gründung der ‘Enterprise Storage and Server’-Abteilung (ESS) im Januar dieses Jahres die neue Unit verantwortlicht und sich lediglich noch übergangsweise um die ‘StorageWorks’-Belange gekümmert hatte.

Berichten wird Roberson an Scott Stallard, Senior Vice President und General Manager der ESS, und er wird neben Schultz zweiter Mann der Business-Sparte, die Teile des Serversoftware- und Storage-Portfolios zusammenführt. Die ESS war im Zuge der Umstrukturierung, die Mark Hurd mit der Übernahme des Chefpostens von Carly Fiorina eingeleitet hatte, geschaffen worden in der Hoffnung, Software-Lösungen in Zukunft besser in Architekturen wie die ‘Adaptive Infrastructure’ integrieren zu können.

Roberson war 2006 an die Spitze des Speicheranbieters Hitachi Data Systems (HDS) getreten, nachdem er als President und Chief Operating Officer seit April 2002 im Unternehmen tätig gewesen war. Insgesamt verbrachte er in dem Konzern rund 26 Jahre.