Streit um die Chancen von ITIL v3

Management

Experten diskutieren, ob die kommende Version 3 der ‘IT Infrastructure Library’ (ITIL) schnell populär wird.

ITIL v3 soll am 30. Mai offiziell auf den Markt kommen. Die ersten fünf Bücher des Frameworks wurden seit dem Jahr 2005 überarbeitet.

BMC Software glaube, dass die meisten Unternehmen nach wie vor auf die Version 2 setzen, sagte Ken Turbitt, BMC Software Global Best Practices Director, auf der Hausmesse ‘UserWorld’ in Prag. Er glaube, dass es anderthalb bis drei Jahre dauern werde, bevor man von einer weitreichenden Annahme der Version 3 sprechen könne.

Der Grund dafür sei, das die Unterschiede zwischen den Versionen nicht so groß seien, wie manche glauben, sagte Turbitt gegenüber dem Branchendienst CNET Australien. Eine Differenz sei, dass ITIL v3 einen allumfassenden Blick auf das ganze Geschäft liefere, anstatt lediglich auf bestimmte operationale Aspekte.

Accenture-Manager Michael Nieves sagte ITIL v3 dagegen eine schnellere Karriere voraus. Nieves hat an der neuen Version mitgearbeitet. Der Markt könnte von der schnellen Annahme von ITIL v3 überrascht sein, sagte er. “Die ITIL-Bücher werden weggehen wie warme Semmeln”. Laut Nieves wird ITIL v3 deshalb schnell populär, weil viele darin vorgestellte Konzepte den Unternehmen bereits vertraut sind.