Kabeldiebstahl bremst Internet in Vietnam

EnterpriseNetzwerke

Seit Wochen rätselt Vietnam, warum die Internetverbindung im ganzen Land so gähnend langsam ist. Jetzt hat man die Ursache gefunden.

Zufällig stieß die Polizei auf zwei Boote mit mehreren Tonnen Glasfaserkabel. Beide Schiffe gehören ein und derselben Person. Die Ermittlungen ergaben daraufhin, dass es sich dabei zum Teil um das elf Kilometer lange Stück Leitung aus dem Meer handelt, das zu einer Kabelverbindung gehört, die zusammen mit einer zweiten rund 82 Prozent der vietnamesischen Internet- und Telefonverbindungen abdeckt.

“Das ist für unser Datensystem ein ernstes Problem”, sagte der Vizedirektor der vietnamesischen Telekomfirma VTI, Lan Quoc Cuong laut der Nachrichtenagentur dpa. Den Schaden bezifferte er auf umgerechnet fast zwei Millionen Euro. Die Reparaturen an der Leitung werden Monate dauern.

In Vietnam gibt es seit längerem Schwierigkeiten mit Kabeldieben. Allein in diesem Jahr stellte die Polizei bereits rund 500 Tonnen Leitungen sicher. Die Diebe graben die Kabel aus oder bergen sie – wie in diesem Fall – aus dem Meer und verkaufen sie an Schrotthändler.