Deutsche Telekom und France Telecom tauschen die Töchter

Management

Jetzt ist es amtlich: Die Deutsche Telekom bekommt Orange Niederlande, eine Tochter der France Télécom.

Die Gerüchte der vergangenen Wochen haben sich damit bestätigt. Nur der Preis hat sich verändert: Zunächst war von einem Bieterwettstreit mit unbekannten Rivalen und einem Gebot von 1,6 Milliarden Euro die Rede, jetzt sollen nach Informationen des Wall Street Journal nur 1,3 Milliarden Euro für Orange NL locker gemacht worden sein.

Bestätigt hat sich allerdings der “Tausch”. So wirkt es zumindest, dass – parallel zu dem Kauf der Orange NL durch die Deutschen – die Franzosen wiederum eine spanische Tochter der Bonner erhalten sollen: Die spanische Ya.com wird etwa den veranschlagten Unternehmenswert einbringen, laut der France Télécom sind das 320 Millionen Euro, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Die Deutsche Telekom hatte Ya.com vor sieben Jahren für 550 Millionen Euro gekauft.

Für die Deutsche Telekom könnte der Kauf bedeuten, dass die Bonner die Nummer zwei auf dem niederländischen Markt werden könnten. Damit würden die beiden größten Mobilfunkanbieter des Landes zusammengeschlossen, der Marktführer KPN käme in Bedrängnis. Die Nummer drei am niederländischen Markt ist die Auslandstochter der britischen Vodafone Group.