Schweden bauen die “quatschende Milchpackung”

Enterprise

Die Nichtraucher werden sich freuen: Zigarettenkäufer können in Zukunft von der Zigarettenpackung nicht nur ihre wahrscheinliche Todesursache ablesen, wie es bereits heute der Fall ist – sie werden auch noch angeschrieen.

Dafür sorgen schwedische Wissenschaftler. Sie haben eine Methode gefunden, schnödes Papier zum Sprechen zu bringen. Verpackungen sollen mit aufgedruckten Lautsprechersystemen akustische Signale ausgeben.

Das interaktive Papier, das dafür nötig ist, trägt den Projektnamen ‘Paper Four’. Es soll leitende Tinte annehmen, die mit aufdruckbaren Lautsprechersystemen verbunden ist und auf Druck reagiert. Die Idee dahinter ist, dass Lebensmittelverpackungen Rezeptideen verbreiten und Warnhinweise hörbar werden.

Die Schweden denken auch an Werbeposter, die auf Druck hin die Werbebotschaft abspielen. Die Systeme sind zwar noch weit entfernt von der Massenproduktionsreife, wurden aber bereits im britischen Fernsehen vorgestellt. Lange dauert es also nicht mehr, bis die Waren im Supermarktregal das seichte Einheitsgedudel aus den Lautsprechern verdrängen und sich statt dessen gegenseitig übertönen. Vielleicht so: “Los, kauf mich sofort!”