SMS der Nachrichtenstandard der Zukunft

EnterpriseMobile

Die weltweiten Umsätze mit SMS werden 2007 auf rund 60 Milliarden Dollar anwachsen.

Alleine im Jahr 2005 wurden weltweit über eine Billion SMS-Nachrichten (Short Message Service) versandt. Und die Zahl wachse weiter nach oben, so der Branchendienst Cellular News. Vor allem im Bereich der Business-Kommunikation könne der mehr als einmal tot gesagte Datendienst kräftig zulegen. 

Somit sei die SMS inzwischen zum wichtigsten Standard der Nachrichtenübermittlung am Handy geworden. 2007 werde der Markt für Nachrichtendienste die Marke von 80 Milliarden Dollar überschreiten, erklärten Analysten auf der Konferenz Global Messaging 2007 in Monte Carlo. SMS-Nachrichten werden dabei alleine rund 60 Milliarden Dollar ausmachen. In die Kategorie Nachrichtendienst fallen auch Multimedia Services (MMS), Mobile Instant Messaging sowie mobile E-Mails.

Die Marktforscher von Portio Research prognostizieren bis 2012 Umsätze in Höhe von 67 Milliarden Dollar alleine mit SMS. Die Zahl der verschickten SMS werde dann bei 3,7 Billionen liegen und sich damit in den kommenden fünf Jahren mehr als verdreifachen.

Den Grund für diesen ‘phänomenalen’ Erfolg, wie es von Portio Research heißt, vermuten die Analysten in der leichten Bedienbarkeit, der allgemeinen Verfügbarkeit und dem niedrigen Preis des Dienstes. Regional werde sich SMS am stärksten in Asien verbreiten. Hier sorge alleine die Zahl der Handy-Erstnutzer für Wachstum. Statistisch gesehen kaufen sich hier alle fünf Minuten 2300 Menschen ihr erstes Handy. 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen