Händler nehmen doch Vorbestellungen für iPhone an

Management

Über die Details der iPhone-Markteinführung herrscht zunehmende Verwirrung.

Eine Umfrage von CNET zeigt, dass weiterhin alle im Unklaren darüber sind, wie die iPhone-Handys in den Markt gelangen werden.

Um dem erwarteten Massenansturm auf das am 29. Juni erscheinende iPhone zu entgehen, hat Apple-Chef Steve Jobs geraten, besser AT&T-Geschäft als Apple-Stores aufzusuchen. Die Umfrage von CNET in 75 Apple- und AT&T-Läden hat diese Einschätzung bestätigt – vor allem, da in manchen AT&T-Geschäften anscheinend Vorbestellungen möglich sind. Doch der Geschäftsführer von AT&T, John Kampfe, sagte, dass die Handys erst ab dem 29. Juni verkauft würden und keinen Tag früher. Vorbestellungen oder Vorverkäufe seien nicht möglich.

Laut der CNET-Umfrage konnte in keinem der kontaktierten Apple-Stores eine Bestellung oder Vormerkung für ein iPhone aufgegeben werden. In einigen AT&T-Geschäften war das allerdings möglich. Der Haken an der Sache: Nicht alle Läden, in welchen AT&T-Handys erhältlich sind, werden das iPhone direkt am 29. Juni im Verkauf haben. Weiterhin befürchten die Händler, dass die anfänglichen Stückzahlen sehr gering sein werden. Darüber hinaus kann laut einem Mitarbeiter von AT&T keine Garantie dafür gegeben werden, dass die vorgemerkten Personen auch tatsächlich ein iPhone erhalten werden. Das hänge ganz davon ab, wie gut die jeweilige Person zu erreichen sei und wie schnell sie das iPhone abholen könne.

Kampfe kündigte an, dass AT&Ts Franchise-Partner und Reseller das iPhone nicht vertreiben werden. “In den USA wird das iPhone ausschließlich in den firmeneigenen AT&T-Geschäften, Apple-Stores und über den Apple-Online-Store verkauft”, versicherte Kampfe in einem E-Mail-Interview. In einer späteren Stellungnahme fügte Kampfe jedoch hinzu, dass die Franchise-Partner das iPhone nach dem Erstverkaufstag im Verkauf haben könnten.

Laut der CNET-Umfrage machten die Franchise-Partner selbst allerdings ganz gegensätzliche Angaben. Einige rechnen fest damit, die iPhones ab dem 29. Juni im Verkauf zu haben. Andere Franchise-Partner hingegen verneinten den Verkauf des iPhone. Wieder andere waren sich nicht sicher, ob sie die iPhones in den Verkauf nehmen würden – wenn sie sie tatsächlich bekämen.

Die verfügbaren Stückzahlen des iPhone wurden immer noch nicht offiziell bekannt gegeben, und Vorbestellungen werden von Geschäft zu Geschäft anders gehandhabt. Unklar ist auch die Uhrzeit des Verkaufsbeginns, denn da einige Apple-Stores rund um die Uhr offen haben, müsste es die Handys dort theoretisch bereits ab Mitternacht des 29. geben.