RFID-Tag wird mit GPS gekoppelt

EnterpriseNetzwerke

Der österreichische Hersteller Identec Solutions hat satellitengestütze RFID-Tags auf den Markt gebracht.

Die Tags sind in der Lage, ihre Position mithilfe von GPS-Daten zu bestimmen und zu dokumentieren. “Unsere Lösung ist größer als ein herkömmlicher RFID-Tag, da er einen GPS-Receiver inklusive Antenne enthält”, sagte Reinhold Gantner, Leiter der Produktentwicklung bei Identec Solutions.

Die Tags haben eine Lese- und Schreib-Reichweite von mehr als 500 Metern und können über diese Distanz von einem Reader aktiviert werden. Durch die hohe Reichweite sei weniger Infrastruktur zum Betrieb der Lösung nötig, zudem bedeute das einen vereinfachten Zugriff, hieß es.

Sobald er bewegt wird, ortet sich der GPS-Tag selbst und nutzt Satelliten in Verbindung mit RFID für die Aufzeichnung seiner Route. Wenn der Tag dann in den Messbereich eines kompatiblen Readers kommt, liefert er die Informationen über seine Bewegung sowie seine Standorte. Mit Strom versorgt werden die Tags durch eine Batterie, deren Lebensdauer Gantner je nach Einsatzhäufigkeit mit etwa 2,5 Jahren angibt. Zudem verfügen die Tags über einen Bewegungssensor, der sicherstellt, dass die GPS-Einheit nur bei Bedarf aktiviert wird.

“Unsere Lösung eignet sich für die Verfolgung von Equipment auf einem Flughafen oder für einen Autohändler, der die Fahrzeuge auf seinem Gelände verfolgen will”, so Gantner. Den Preis pro GPS-Tag wollte er nicht nennen. Das Produkt sei jedoch für sehr hochwertige Güter ausgelegt.