Allied Telesis bringt Mittelstand mit neuen Switches VoIP nahe

EnterpriseNetzwerke

Allied Telesis, ein Hersteller von Ethernet- und IP-Zugangslösungen und Triple-Play-Technik, hat zwei neue Switches auf den Markt gebracht.

‘x908’ aus der Reihe ‘x900’ und ‘AT-10408XP’ wurden von Michael Appleby, Chief Technology Officer für die Region EMEA bei Allied Telesis im Gespräch mit silicon.de als besonders flexibel bezeichnet.

“Mit dem x908 haben wir ein besonders kompaktes Gerät hergestellt, das für kleinere Umgebungen geeignet, dennoch hoch entwickelt ist und ein Alleinstellungsmerkmal am Markt aufweist: Es ist der derzeit einzige nicht als Chassis angebotene Switch, der durch seine modulare Architektur eine blockierungsfreie Konfiguration mit sämtlichen aktuellen und für die Zukunft geplanten Steckmodulen ergibt”, sagte er. Dazu gehöre auch die eingebaute Wire-Speed Hardware-Ausrüstung für IPv6. Der ‘AT-10408XP’ soll als Layer 3 Gigabit Ethernet Switch mit acht 10GigE-Ports für mehr Tempo im Multimedia-Netz sorgen. Das Standalone-Gerät soll durch geringe Abmessungen bestechen.

Die hauseigene Multimedia-Plattform ‘iMAP’ – laut Maik Lankau, President EMEA und Senior Vice President Worldwide Sales, ist dies “unser IOS” – soll in der Version 9714 noch mehr Flexibilität für den Aufbau eines Triple-Play-Netzes bringen. Mit dem ‘Pay as you grow’-Ansatz seien mehr Kunden, auch kleinere, in der Lage, sich hochwertige Ethernet-Zugangslösungen im 10-Gigabit-Bereich anzuschaffen.

Damit wolle Allied Telesis einer neuen Entwicklung nachkommen: “Früher waren die Angebote für Serviceprovider vollständig getrennt von denen für Enterprise-Kunden und das war richtig so – doch heute beobachten wir, dass sich die ehemals unterschiedlichen Bedürfnisse der Kundengruppen immer mehr aufeinander zu bewegen, die Schnittmenge immer größer wird. So richtet sich unser Angebot an beide Gruppen.” Einsatzmöglichkeiten für die neuen Switches gebe es aber auch bei Rechenzentrumskonsolidierungen.