Starttermin für Seagates 1-Terabyte-Festplatte im Herbst

EnterpriseNetzwerke

Der Festplattenspezialist Seagate hat seine Festplatte mit 1 Terabyte Kapazität für Herbst dieses Jahres angekündigt.

Damit ist der US-Konzern der zweite am Markt. Konkurrent Hitachi hatte gleichzeitig mit Seagate im Januar eine solche Festplattengröße angekündigt und liefert sie bereits seit April 2007 aus.

Der neue Festplattenspeicher bietet 32 Megabyte Cache. Seagate will fünf Jahre Garantie geben. Im dritten Quartal soll die ‘Barracuda 7200.11’ für 399 Dollar auf den Markt kommen. Weitere technische Daten liegen noch nicht vor.

Bereits im Januar hatte Hitachi eine 1-Terabyte-Festplatte angekündigt, die ebenfalls im dritten Quartal auf den Markt kommen soll. Hitachis ‘Deskstar 7K1000’ verfügt ebenfalls über einen 32 MByte großen Cache und einen erreichbaren Durchsatz von 1070 MBit/s und kommt laut dem Hersteller bereits bei den ersten Großkunden zum Einsatz. Eine Speicherkapazität von einem Terabyte (TB) entspricht laut Forschern der Berkeley University in Kalifornien dem Umwandeln von 50.000 Bäumen in Papier. Herkömmliche Festplatten mit 1 TB waren bereits vor den Ankündigungen zu haben, bestanden aber bislang aus zwei mal 500 GByte großen Festplatten.