Gartner warnt vor dem iPhone

Management

Gartner sieht in Apples neuestem Produkt wenig bis kaum Nutzen für Unternehmen.

Auch wenn Apples Marketingabteilung bislang noch wenig Neigung zeigte, das ab Ende Juni verfügbare iPhone auch für Unternehmen zu bewerben, warnen die Analysten von Gartner vor dem Einsatz in einem professionellen Umfeld. Vor wenigen Tagen hatte Gartner an anderer Stelle vor den negativen Einflüssen von Consumer-Technologien für die Unternehmenssicherheit gewarnt.

“Wir erzählen den IT-Verantwortlichen, es nicht einzuführen, weil Apple keinerlei Anstrengungen unternimmt, irgendwelche Enterprise Features zu unterstützen”, so der Analyst Ken Dulaney. Es sei im Grunde ein iPod mit einer Telefonfunktion und dementsprechend solle es auch behandelt werden.

Neben fehlenden Funktionen wie etwa Schnittstellen zu Microsoft Exchange oder Lotus Notes, über die Anwender auch Mails abrufen könnten, fehle es dem Handy zudem an grundlegenden Sicherheitsfunktionen wie etwa einer Firewall. Zudem verfüge das Telefon je nach Nutzungsart über vergleichsweise kurze Akkulaufzeiten.

Außerdem sollte nicht zuletzt der extrem hohe Preis, Unternehmen abschrecken. Bis zu 600 Dollar können für ein solches Gerät fällig werden. Zudem hätten Unternehmen traditionell kaum Interesse daran, dass ihre Mitarbeiter die Arbeitszeit mit dem Konsumieren von Videos und Musik vertun.

Trotz der starken Ausrichtung auf den Konsumenten, versuche zum Beispiel der Carrier AT&T mit entsprechenden Angeboten, das modische Gerät auch bei Unternehmen zu platzieren. Zudem berichtete das Wallstreet Journal vor Kurzem, dass Apple mit dem iPhone auch den Businessmarkt angehen wolle.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen