Mobilfunkkonzerne mobben den Mobile-VoIP-Anbieter Truphone

EnterpriseMobile

T-Mobile Großbritannien blockiert Anrufe an Nummern des Mobile-VoIP-Anbieters Truphone.

Truphone nutzt 3G-Netze, um Anrufe als Datenstrom auszuliefern. Anrufe via Truphone sind damit wesentlich billiger als über herkömmliche Mobilfunkanbieter.

Wie der Branchendienst GigaOM meldete, werden Anrufer, die eine Truphone-Nummer in Großbritannien über das Netz von T-Mobile Großbritannien anwählen, jedoch nicht mehr verbunden. Demnach hat T-Mobile Großbritannien Truphone davon in Kenntnis gesetzt, dass man keine Low-Cost-VoIP-Anbieter unterstütze.

Möglicherweise hänge das mit der Veröffentlichung der neuen Software ‘Truphone 3.0’ zusammen, hieß es. Diese ermögliche VoIP-Anrufe über 3G-Netze und den kostenlosen Versand von SMS.

Truphone hat in Großbritannien bereits Ärger mit Orange und Vodafone. James Tagg, CEO von Truphone, warf Vodafone im Mai vor, Mobile-VoIP-Nummern von Truphone zu blockieren. Vodafone verstoße gegen EU-Recht, nach dem die TK-Betreiber einen uneingeschränkten Zugang zu ihren Services gewähren müssten, so Tagg.