AT&T richtet sich völlig auf Wireless und Mobilität aus

CloudEnterpriseServer

Der AT&T-Vorstandsvorsitzende Randall Stephenson ist überzeugt, dass Mobilität der Schlüssel sein wird, um neue Kunden anzuziehen und sie langfristig an sich zu binden.

Teil der neuen Ausrichtung ist der neue Video Share Service, der schon bald in 160 Regionen in den USA zur Verfügung stehen soll.

Der Service ermöglicht es, live Video-Feeds an Freunde oder Bekannte zu verschicken, während gleichzeitig ein normales Telefongespräch geführt wird. Video Share soll laut AT&T demnächst auch auf weitere Plattformen übertragen werden. Derzeit gibt es den Service nur über Mobiltelefone, doch soll dies laut Stephenson alsbald auch über Laptops und PCs möglich sein. Video Share läuft über AT&Ts 3G-Wireless-Netzwerk und wird zunächst in Atlanta, Dallas, San Antonio und Texas verfügbar sein. Ab Ende Juli will das Unternehmen den Service auf 160 US-Regionen ausweiten. Die Kosten betragen 35 Cent pro Minute oder 4,99 Dollar pauschal monatlich für 25 Minuten beziehungsweise 9,99 Dollar für 60 Minuten.

In seiner ersten Keynote als Vorstandsvorsitzender sprach Stephenson auf einer Veranstaltung in Chicago auch über die Pläne des Unternehmens für den Markteintritt des viel gehypten iPhones, das exklusiv über AT&T verkauft wird. So sei wichtiger Teil der neuen Strategie, Produkte anzubieten, die einfach jeder haben muss. Das iPhone werde diesem Anspruch auf alle Fälle gerecht. Kunden hätten die AT&T-Verkaufsstellen regelrecht mit Fragen zum iPhone überflutet. Diese Begeisterung treibe das Business von AT&T an. Schon mehr als eine Million Personen haben laut Stephenson auf der AT&T-Webseite Interesse am iPhone angemeldet, und etwa 40 Prozent davon sind bislang noch keine Kunden von AT&T. “Ich glaube, dass das iPhone wirklich alles ändern wird. Nicht nur bei uns, sondern innerhalb der gesamten Industrie”, sieht Stephenson vorher.

Der neue Service und das Mobiltelefon vereinen die Funktionalität eines iPod Music-Players und die eines Smartphones mit E-Mail und anderen Multimedia-Kapazitäten. Auch das ist Teil der neuen Strategie von AT&T. Dem Unternehmen gehört das größte Kabel- sowie Wireless-Netzwerk in den USA.

“Ohne Frage ist Wireless die Verbindung zwischen allen großen Trends der Industrie. Ein Wireless-Gerät ist der wichtigste Teil des Kommunikations-Netzwerkes, das man sich heute zulegt. Und das macht viel Sinn, weil man dieses Gerät überall mit hinnehmen kann”, bekräftigt Stephenson den neuen Ansatz.