Infineon kauft wieder zu

EnterpriseNetzwerke

Der Münchner Chiphersteller übernimmt das DSL-Geschäft für Teilnehmerendgeräte (Customer Premises Equipment, CPE) von Texas Instruments.

Nachdem die Verträge bereits unterzeichnet sind, wird der Abschluss der Transaktion im Sommer erwartet. Ein Kaufpreis und die Zahl der übernommenen Mitarbeiter wurden nicht mitgeteilt.

Texas Instruments (TI) stellt DSL-CPE-Produkte für Netzbetreiber her. Diese ergänzten das Portfolio von Infineon, hieß es von Hermann Eul, Vorstandsmitglied von Infineon. Man plane, die bestehenden TI-Produkte und darauf aufbauende Kundendesigns weiter zu unterstützen.

Infineon hat erstmals seit dem Jahr 2004 zugekauft, als der taiwanesische Chiphersteller ADMtek übernommen wurde. Unternehmenschef Wolfgang Ziebart hatte angekündigt, den Hersteller mit Übernahmen stärken zu wollen. Nach dem IPO (Initial Public Offering) der Ausgründung Qimonda soll besonders das Engagement in profitablen Bereichen wie der Festnetzkommunikation verstärkt werden.