Oracle bringt Resellerprogramm für den Mittelstand

EnterpriseSoftware

Speziell für kleine und mittlere Unternehmen hat Oracle sein neues Programm ‘Oracle 1-Click Ordering’ aufgelegt und zusätzliche Angebote geschnürt.

Der 1-Click-Ordering-Prozess soll es Partnern und Kunden leichter machen, Oracle-Software zu erwerben. Er wird automatisch gestartet, sobald ein Kunde Small-and-Medium-Business-Software (SMB) bestellt. Das sind die Versionen Standard und Standard One der Oracle-Datenbank, die Editionen Java, Standard und Standard One des Application Server sowie die Business-Intelligence-Versionen Standard Edition und Standard Edition One von Oracle.

Der Kunde kann die Software einfach herunterladen und sofort installieren und nutzen. Alternativ kann er sich auch eine DVD mit Versionen für Windows und Linux zusenden lassen. Der Zeitaufwand im Beschaffungsprozess verringert sich laut Oracle von mehreren Wochen auf bis zu einem Tag. Für die Partner werde der administrative Aufwand deutlich geringer. Die Vereinfachung der Bestell- und Liefervorgänge soll den Resellern die Entscheidung für Oracle so einfach wie möglich machen.

Zudem will Orace die Hürden für den Eintritt ins Partnernetz niedriger legen. Das neue Remarketer Program gestattet es autorisierten Value Added Distributors, SMB-Produkte über neue Reseller zu verkaufen, ohne Mitglied im Oracle PartnerNetwork zu sein. Dafür müssen sie keine der üblichen Gebühren zahlen und auch keine Verträge mit Oracle abschließen.

“Die Programme belegen, dass sich Oracle für kleine und mittelständische Unternehmen engagiert und die Wachstumsbereiche in diesem Markt ernsthaft adressiert”, sagt Michael Fauscette, Vice President Software Applications Research bei IDC. “Der neue Ansatz zeigt, dass es Oracle mit dem Vertrieb an SMBs Ernst meint und großes Verständnis dafür besitzt, was Reseller und Kunden im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen benötigen.”

Erst im März hatte SAP ein Hosting-Produkt für ERP-Funktionen angekündigt, mit dem primär der Mittelstand angesprochen werden soll. Beide Softwareanbieter suchen auf diese Weise Zugang zu Zielgruppen, bei denen sie bisher nicht präsent waren.