Kündigung per IM kommt in Mode

Enterprise

Wer wird schon gerne gekündigt? Angesichts eines solchen Schicksalsschlages, ist die Art und Weise eigentlich zweitrangig.

Doch auch bei einer Kündigung sollten die Grenzen des guten Geschmacks und des gesitteten Benehmens nicht überschritten werden. Manche Chefs kündigen im Gespräch, andere schriftlich oder per Telefon. Auch die Kündigung per Mail ist inzwischen rechtskräftig.

Ganz neu ist hingegen der Trend, den Mitarbeiter per Instant Messaging (IM) auf die Straße zu befördern. So ergab eine Studie, dass immerhin 14 Prozent der Männer eine Kündigung per IM in Betracht ziehen würden. Allerdings mit einem so genannten ‘Emoticon’. Das sind die kleinen Gesichter, die entweder lachen, weinen, schreien oder verschmitzt ein Auge zudrücken;-)

Die Studie, die der Portalbetreiber Yahoo! durchgeführt hat, erhebt nun keinen Anspruch auf wissenschaftliche Validität, doch zeigt sich, dass Frauen offenbar immer noch besser verstehen was sich gehört und was nicht. So wären laut Studie nur 11 Prozent der weiblichen Chefs laut eigenen Angaben im Stande, eine Kündigung per IM auszusprechen.

Die gleiche Untersuchung zeigte auch, dass etwa 10 Prozent aller Befragten einen Heiratsantrag per IM machen würden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen