CEOs konferieren gerne im Schlafanzug

Enterprise

CEOs hegen viel Sympathie für mobile Telefonie – vor allem weil sie ihnen ermöglicht, an Konferenzen im Pyjama teilzunehmen.

Wie eine aktuelle Umfrage des Kommunikations-Ausrüsters Avaya ergeben hat, sind die Top-Manager mit PDA und Handy jederzeit zu allem bereit: Die Technik, die ihnen auf Knopfdruck ihr Team und die Arbeitsumgebung in die Hände legt, hat jetzt offenbar zu einer großen Lockerheit geführt.

44 Prozent der CEOs und Geschäftsinhaber gestehen, dass sie heimlich oft im Schlafanzug oder im Bademantel von zuhause aus arbeiten. Wenn sie dann noch ein voll ausgestattetes Smartphone ihr eigen nennen, werden ihre Arbeitsgewohnheiten erst richtig bunt: Smartphone-Nutzer neigen doppelt so häufig wie gewöhnliche Mobiltelefonierer dazu, ein Business-Gespräch auch von der Toilette aus zu führen. Das gelte pikanterweise sogar für Conference-Calls.

Smartphone-User sind es auch, die demnach am häufigsten auf Beerdigungen oder Hochzeiten (in Einzelfällen sogar auf der eigenen) ihr Smartphone aus Business-Gründen abfragen und zur geschäftlichen Kommunikation benutzen. Bei Konferenzen gaben 63 Prozent der Nutzer zu, dass sie während Präsentationen oder Ausführungen von Kollegen und Managern gern unter dem Tisch heimlich surfen oder aber die “Zeit des Schwadronierens” nutzen, um Business-E-Mails erledigen und sich über ankommende Nachrichten auf dem laufenden zu halten.

Dabei achten die Abteilungsleiter und Junior Manager aber noch etwas mehr auf ihr Benehmen: Hier sind es nur 9 Prozent – verglichen mit den 44 Prozent der Senior Manager -, die im Bademantel auf der Couch lungern, während sie über die Geschäfte, teilweise über Millionen Dollar entscheiden. Sie gaben zu, Videokonferenzen allein aus dem Grund abzulehnen, weil sie dabei verständlicherweise nicht von den Untergebenen gesehen werden wollen.

Das alles sei nichtsdestotrotz ein Ausdruck von mehr Flexibilität, ständiger Erreichbarkeit und erhöhter Produktivität. Die Untersuchung von Avaya zeigte demnach auf, dass heimliche Arbeitsvorlieben der Chefs direkt mit der IT zusammenhängen. Zumindest gilt die Pyjama-Party in der Chefetage unter den 2200 CEOs und Managern in den USA, Großbritannien und Australien, die Avaya befragt hatte, wohl als normal.