Spekulationen über iPhone-Erfolg

EnterpriseMobile

Wenn Apple seine neuen Quartalszahlen bekannt gibt, wird man den letzten beiden Tagen des Quartals besondere Aufmerksamkeit widmen: nämlich dem  Verkaufsstart des ‘iPhone’.

Analysten haben erste Einschätzungen zum Ergebnis des iPhones abgegeben. Nebenbei erwarten sie, dass Apple kräftige Gewinne einfahren und hohe Verkaufszahlen bei Mac und dem Musikabspielgerät iPod melden wird. Die Branchenkenner prognostizierten  mit Apple eine 21-prozentige Umsatzsteigerung auf 5,3 Milliarden Dollar. Noch größer sind die Gewinnerwartungen von 34 Prozent mehr gegenüber dem vergangenen Quartal.

Aller Augen sind dabei auf die Absatzzahlen des iPhone gerichtet, dessen Verkauf in den letzten zwei Tagen des Quartals Ende Juni anlief. “Dieses Quartal ist nicht sehr spannend, doch das iPhone macht es zu einem der am meisten beachteten Quartale für Apple”, sagte Gene Munster, Industrieanalyst bei Piper Jaffray.

Er und seine Kollegen rechneten demnach fest mit der Bekanntgabe der iPhone-Zahlen durch Apple, auch wenn diese keinen großen Einfluss auf das Gesamtergebnis des Unternehmens haben dürften. Die Anzahl der verkauften iPhones wird zwischen 200.000 und 700.000 Stück geschätzt. Die iPhone-Manie der letzten Monate dominiert alles, was mit Apple zu tun hat. Apples Aktien sind seit dem letzten Bericht um 30 Dollar beziehungsweise 50 Prozent je Aktie gestiegen, nicht zuletzt auf Grund des Hype um das iPhone.

Schon gestern hatte AT&T, exklusiver Vertriebspartner für das Handy in den Vereinigten Staaten, seinen Quartalsbericht veröffentlicht und dabei erste Verkaufszahlen bekannt gegeben. Entgegen den Erwartungen der Analysten sind dort in den ersten beiden Verkaufstagen nur etwa 146.000 iPhones verkauft worden. Die Erwartungen Apples für das dritte Quartal sind deutlich bescheidener als die der Wall-Street-Analysten. Apples Taktik scheint aber gerade darin zu liegen, zurückhaltende Prognosen zu treffen, hieß es.