Neue Web Features für Microsoft Office angekündigt

EnterpriseOffice-AnwendungenProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat nur langsam auf die Google-Konkurrenz für webbasierte Office-Anwendungen reagiert. Will aber voraussichtlich im nächsten Jahr sein Online-Angebot ausweiten.

Microsoft will über Online Services den Funktionsumfang seines Office-Pakets erweitern. Dies erklärte Jess Raikes, Chef der Business- und Serversparte bei Microsoft. Weitere Details wollte er allerdings nicht nennen. Seiner Einschätzung nach werde Microsoft Office von 500 Millionen Usern weltweit genutzt.

Nach Ansicht von Analysten könnte als erstes eine Möglichkeit zum Austausch von Office-Dokumenten über das Internet angeboten werden. Damit würde der wichtigste Nachteil gegenüber den webbasierten Angeboten von Google ausgeglichen werden, erklärte Rob Helm, Analyst bei Directions on Microsoft. Eine vollständige Online-Version von Office erwartet der Analyst in frühestens drei Jahren.

Microsofts langsame Reaktion auf Googles Angebot eines Office-Pakets im Internet wird als Indiz dafür angesehen, dass der Softwareriese an einen langsamen Umstieg auf Web Services glaubt. “Ich kann mich an die Zeiten erinnern, als es hieß: Der Online-Handel wird das Ende des Einzelhandels sein. In den letzten Jahres geht es dem Einzelhandel aber recht gut”, sagte Raikes gegenüber der Financial Times.

Vor zwei Monaten hatte Google angekündigt, sein Angebot für Online-Anwendungen und Services um Office-Programme zu erweitern und hatte damit Microsoft im klassischen Software-Geschäft herausgefordert.