Mehr Windows-PCs als Autos

BetriebssystemEnterpriseWorkspace

Bis Ende des Geschäftsjahres will Microsoft bei der installierten Basis eine wichtige psychologische Marke nehmen.

“Die installierte Basis von Windows-Computern wird in den nächsten 12 Monaten 1 Milliarde erreichen”, erklärte der Microsoft-Chef Steve Ballmer vor Analysten und Journalisten. Am Ende des Geschäftsjahres 2008 werden damit “mehr PCs mit Windows unterwegs sein, als Autos”. Das sei, zumindest für Ballmer, “eine atemberaubende Vorstellung.”  

2007 war mit Erlösen in Höhe von 14,97 Milliarden Dollar, alleine durch Windows, das beste Jahr aller Zeiten für das Betriebssystem. Von Windows Vista seien in diesem Jahr mehr als 60 Millionen Exemplare verkauft worden. Das ist mehr als die gesamte installierte Basis von Apple, höhnte Baller. Was rund 1,9 Millarden Dollar Einnahmen in die Kassen der Gates-Company spülte.

In den ersten 180 Tagen der Veröffentlichung von Vista seien nur über 12 kritische Lecks in Vista berichtet worden. In der gleichen Zeit waren es bei XP jedoch 25 gewesen. Und so war wohl für die meisten der Käufer der 60 Millionen Lizenzen Sicherheit das ausschlaggebende Kaufargument. Wie viele Anwender Vista jedoch auch auf ihren PCs zum Laufen bekommen haben, ließ die Ballmer-Statistik offen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen