Sybase verschlüsselt einzelne Datensätze

EnterpriseSoftware

Die jüngste Version der Datenbank ASE ermöglicht bei der Verschlüsselung von Daten mehr Flexibilität.

So lassen sich mit der relationalen Verwaltung in Adaptive Server Enterprise 15.0.2 einzelne Datensätze mit einem einzigen Befehl verschlüsseln. Bislang mussten, um einzelne Daten zu schützen, entweder eine ganze Tabelle oder auch die gesamte Datenbank verschlüsselt werden.

Damit, so der Hersteller, würde nicht nur die Sicherheitsverwaltung erheblich erleichtert, sondern auch die Effizienz des gesamten Systems verbessere sich, indem nur die vertraulichen Daten verschlüsselt werden. Denn jede Ver- oder Entschlüsselung verbrauche Systemressourcen und verlangsame die Antwortzeiten der Datenbank.

Auch beim Thema interne Sicherheit hat der kalifornische Hersteller nachgebessert. Nun lassen sich sensible Informationen auch vor dem unbefugten Zugriff von Mitarbeitern, wie Datenbank-Administratoren schützen. Das stellen Schlüssel sicher, die nur dem Besitzer eines Datenbankobjektes überstellt werden.

Neu sind außerdem Nutzer-definierte SQL-Funktionen, die laut Sybase einfacher als die Vorgänger zu handhaben sind. Neue Features sollen das Erstellen von Statistiken sowie das Handling von XML-Funktionen in unstrukturierten Daten erleichtern.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen