Koreaner saugen mit dem Handy Staub

Enterprise

SK Telecom, ein südkoreanischer Mobilfunk-Provider, arbeitet an einem Staubsauger, der per Handy gesteuert werden kann.

Die Frage nach dem Sinn dieser Anwendung darf gestellt werden, wird sich aber wohl nie beantworten lassen.

Die Idee dazu lag in Korea quasi in der Luft. Dort gibt es nämlich einen automatischen Staubsauger der Firma iRobot (Ähnlichkeiten zur Nomenklatur der Firma Apple dürften reiner Zufall sein) mit dem Namen Roomba. Ein findiger Programmierer entwickelte im nächsten Schritt ein Java-Programm für den Roomba und integrierte über den USB-Anschluss einen Bluetooth-Adapter. Mit dem Java-Programm und der Bluetooth-Schnittstelle lässt sich der Roomba jetzt über das Handy steuern – tja, nun gibt es wieder etwas zu tun. Warum auch sollte der Staubsauger alles alleine erledigen.

Diese Idee eines per Handy zu steuernden Staubsaugers hat die Koreaner wohl so beeindruckt, dass sie jetzt ein eigenes Gerät entwickeln. Mit ihm soll man sogar per eingebauter Mini-Kamera den zu entfernenden Schmutz auf das Handy-Display übertragen bekommen. Welch ein Fortschritt für Sauberkeitsfanatiker.