Microsoft-Tool zeigt Raumfähre in 3D

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft und die NASA arbeiten bei der Erstellung von 3D-Ansichten des Space Shuttle ‘Endeavour’ zusammen.

Rechtzeitig zum für den 8. August geplanten Start der Raumfähre Endeavour haben die NASA und Microsoft den Photosynth-Viewer mit fertigen 3D-Ansichten und Hunderten von Photos zum Download bereitgestellt.

Der von Microsoft speziell entwickelte Viewer erlaubt dabei dreidimensionale Ansichten von Cape Canaveral, des Space Centers sowie des Shuttles selbst. Die so genannte Photosynth-Technologie verarbeitet dabei automatisch Vorlagen digitaler Fotos und ermöglicht die Betrachtung aus verschiedenen Blickwinkeln. Dafür wurden Tausende Fotos von der Umgebung und den Objekten des Space Center gemacht.

“Es ist wie ein 3D-Computerspiel. Die Leute können Dinge entdecken, umher wandern und sogar um das Shuttle herumfliegen”, so Adam Sheppard, Produktmanager bei Microsoft.

Die NASA erklärte, dass dieses Projekt erst der Anfang weiterer Kooperationen mit Microsoft sei. “Wir könnten die Photosynth-Technologie für künftige Weltraummissionen nutzen, um zum Beispiel Landeplätze auf dem Mond zu inspizieren”, sagte Chris Kemp, Direktor für Strategische Unternehmensentwicklung bei der NASA.

Doch um ganz auf Nummer sicher zu gehen, unterhält die NASA auch eine Partnerschaft mit Microsofts Erzrivalen Google, der seine Landkartentechnologie bei der Landung zur Verfügung stellt.