RSA schnappt sich den Datenexperten Tablus

EnterpriseNetzwerke

Die EMC-Tochter RSA hat den US-Sicherheitsspezialisten Tablus gekauft. Über finanzielle Details wurde nichts bekannt.

Das Tablus-Angebot besteht aus den Modulen ‘Sentinel’, ‘Alarm-Netzwerk’ und ‘Alarm-Desktop’. Während Sentinel dazu dient, vertrauliche Firmeninformationen in einem Gesamtsystem aufzuspüren und zu katalogisieren, werden die anderen Module zum Schutz vor einer unerlaubten Datenweitergabe und zum Blockieren von unerwünschten Zugriffen verwendet.

Mit der Akquisition von Tablus erweitert RSA sein Angebot auf dem immer wichtiger werdenden Gebiet des Content-Schutzes. Experten weisen eindringlich darauf hin, dass Firmendaten heutzutage weniger durch externe Angriffe gefährdet sind, als vielmehr durch einen Missbrauch durch eigene Mitarbeiter oder durch Partner und Kunden.

Die Produkt-Palette von Tablus soll in EMCs ‘Infoscape Intelligent Information Management’ integriert werden. Anwender sollen damit eine größere Flexibilität bei der Festlegung und Überwachung von Datenzugriffsregeln erhalten und besser auf Compliance-Auflagen reagieren können.