Technologie-Werte bleiben an den Börsen stabil

E-GovernmentManagementRegulierung

Die Krise am amerikanischen Immobilienmarkt sorgt für Spannung an den internationalen Börsen. Viele IT-Aktien zeigen sich davon bisher unbeeindruckt.

Jim Cramer, Aktienmarkt-Kommentator bei Street.com, hat sich optimistisch über die Perspektiven von Intel-Aktien und anderen Technologie-Werten ausgesprochen. Besonders gute Aussichten attestierte Cramer solchen Aktien, die im Halbleiter-Bereich angesiedelt sind.

So verzeichnete der Philadelphia Semiconductor Index (SOX) am vergangenen Freitagvormittag einen Anstieg um einen Punkt auf 503,16, während der Dow Jones, der techniklastige Nasdaq und die S&P 500 sich im negativen Bereich befanden. Der SOX beendete den Tag dann sogar mit einem Plus von 2,12 Punkten.

Einen besonderen Schub gab der Hersteller Novellus System dem SOX-Index. Dessen Aktien schlossen am Freitag mit 27,11 Dollar, was einem Anstieg von 1,21 Dollar entsprach. Der Chip-Gigant Intel konnte auch einen Zuwachs verzeichnen, sodass die Aktien am Ende des Tages um sechs US-Cent auf 23,98 Dollar gestiegen waren.

Diese positiven Zuwachsraten stehen im starken Gegensatz zum generellen Druck, dem der amerikanische Aktienmarkt momentan ausgesetzt ist. Ausgelöst wurden die Turbulenzen auf Grund des Engpasses auf dem amerikanischen Kreditmarkt. Erst vergangenen Freitag pumpte die Federal Reserve Bank weiteres Geld in den Kreditmarkt um die Liquidität der Banken zu verbessern und damit den Aktienmarkt zu entlasten.