Bull bietet Starter-Kit für Linux-Dummies

BetriebssystemCloudEnterpriseOpen SourceServerSoftwareWorkspace

Die deutsche und schweizerische Abteilung der französischen Bull Group haben ein Starter-Kit für Linux herausgebracht.

Damit sollen auch Linux-Anfänger, beispielsweise in kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU), Linux-Systeme schnell und einfach nutzen können.

Ein vorinstallierter Server, Bulls ‘NovaScale’ mit Intels ‘Xeon’ mit Dual-Core-Technologie kommt mit einem Linux-Kit von Xandros und Linux-basierten Serverfunktionen mit zusätzlichen Erweiterungen ins Haus. Das Angebot ist das jüngste Mitglied der Produktfamilie opencenter@bull, einem neuen, modular aufgebauten Stack aus OpenSource-Lösungen für den kommerziellen Einsatz. In dem Stack sind auch aufeinander abgestimmte Lösungen aus Software-Modulen und optionalen Hardware-Komponenten enthalten.

Der Linux-Server für “Anfänger” bringt Funktionen für Groupware, Collaboration, Virtualisierung, Terminalservices, System- und Netzwerkmanagement und anderes mit. Die Lösung heißt ‘Xandros Linux Starter Kit’ und ist sofort verfügbar. Sie adressiert die Kunden mit einer gewohnten grafischen Umgebung und einer zentralen Management-Konsole, die sich an der Oberfläche von Microsofts Windows Server orientiert. Die Umstellungsarbeit für die Nutzer reduziert sich also. Der Fixpreis liegt bei knapp 5000 Euro.