Jüngster Facebook-Star ist ein Fötus

Enterprise

In Australien gibt es nicht nur meisten giftigen Tiere der Welt, sondern seit kurzem auch den wirklich jüngsten Teilnehmer des Social Networks Facebook.

An Jugendlichkeit kann den Facebook-Teilnehmer beim besten Willen niemand übertreffen, denn er ist ein menschlicher Fötus.

Seine Eltern haben ihn bereits Monate vor seiner Geburt für Facebook angemeldet. In drei Monaten kommt er auf die Welt und wird dann wohl erstmal wichtigeres zu tun haben als seine Facebook-Kontakte zu pflegen. Die gibt es allerdings reichlich. Der Fötus – das Geschlecht ist noch unbekannt – hat bereits 100 Freunde in aller Welt.

Einstweilen müssen allerdings die Eltern für das Kind auf Anfragen antworten. Ultraschallfotos geben über Neuigkeiten Auskunft. Das Baby und seine Entwicklung sollte ursprünglich nur Freunden und Verwandten in der ganzen Welt gezeigt werden. Doch die Reaktionen, die die Eltern bisher mit dem Eintrag bekommen hätten, seien überwältigend, hieß es. Es gebe bereits eine Reihe von Leuten, die eine Wette zum Geschlecht des Fötus gestartet haben. Die Mutter sagte der Nachrichtenagentur AP, dass die Wetten bislang für einen Jungen sprächen.
 
Pünktlich zur Geburt sollen Geschlecht und Name mitgeteilt werden. Ein echtes Foto anstatt der regelmäßigen Ultraschall-Updates soll die Fangemeinde für ihre Treue belohnen. Der Fötus heißt ”Projektname: Bubba”. Und er oder sie soll eines Tages selbst entscheiden, ob sie oder er den Eintrag bei Faceboook behalten und selbst weiterführen will. Bis dahin basteln die Eltern an dem Ruf, den berühmtesten Fötus der Welt zu haben.