IBM bringt Sun Solaris auf x-Server und Blade-Systeme

CloudEnterpriseServer

Die mit großem Tamtam angekündigte Betriebssystem-Vereinbarung zwischen IBM und Sun stellte sich als reines Vertriebsabkommen heraus.

Künftig wird IBM das Solaris-Betriebsystem auf xServern und seinen Blade-Systemen vermarkten. Das gaben beide Unternehmen getrennt voneinander bekannt.

Die Vereinbarung, Solaris künftig auch über IBM-eigene Vertriebskanäle anzubieten, entspricht im wesentlichen den Vermutungen im Vorfeld der Presskonferenz. Ungewöhnlich ist lediglich, dass es – wie bei derartigen Koopaerationen sonst üblich – keine gemeinsame Presseerklärung gibt.

So hebt Sun das große Renommée und die weite Verbreitung seines Solaris-Betriebssystem hervor, das mit der IBM-Hardware inzwischen auf 820 x86-Plattformen laufe. IBM dagegen spielt herunter, dass sie mit der Aufnahme von Solaris in den eigenen Vertrieb die Popularität des AIX-Konkurrenten einräumt.

Hier wird vielmehr betont, dass man den Kunden eine breite Auswahl an Betriebssystemen ermöglichen wolle und Solaris zudem nur auf ”ausgwählten” x86basierten x- und Blade-Servern anbieten werde. Im Grunde handle es sich lediglich um einen Ausweitung des schon bestehenden Supports für Solaris auf IBM-Systemen.