IBM und Cognos verbrüdern sich für Business Intelligence

EnterpriseSoftware

Mit einem Angebot aus Hardware und Software wollen IBM und Cognos neue Lösungen für Business Intelligence (BI) für Banken anbieten.

Mit den Technologien aus dem Bundle sollen Finanzdienstleister ihre Risiko-Informationen mit Einnahemen/Ausgaben-Planungen abgleichen können und dadurch finanzielle Risiken vermeiden.

‘Risk Adjusted Profatibility Blueprint’ nennt sich das gemeinsame Angebot. Ein Framework für Performance-Management gestattet unterschiedliche Sichten und Levels für Planungen und Vorhersagen. Strategien für die Risiko-Minimierung runden das Angebot weiter ab.

Die Software-Produkte Cognos 8 Planning und Cognos Business Intelligence wurden dafür für den Betrieb auf IBMs System p und x hin optimiert. Aber auch eine Integration mit System z sei möglich, heißt es von Big Blue. Von IBM stammen auch die Datenbank DB2 sowie der Information Server.

Der Risk Adjusted Profatibilty Blueprint, ist ab sofort verfügbar und ist die jüngste Veröffentlichung von Cognos. So bietet das Unternehmen bereits Blueprints für Versicherungen, Kosumenten-Segmente oder auch für Corporate oder Retail-Banking an.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen