Fortinet verbessert Netzwerksicherheit für Filialen

EnterpriseSicherheit

Der Anbieter von Sicherheitslösungen Fortinet hat zwei neue Produkte vorgestellte, mit denen die Sicherheit in kabelgebundenen und kabellosen Netzwerken verbessert werden soll.

Die neuen Produkte Fortigate 60B und FortiWifi 60B sollen Unternehmen in die Lage versetzen, die vorhandenen Sicherheitsstandards auch in Filialen und kleinsten Niederlassungen anzuwenden.

Nach Einschätzung von Fortinet sind kleine Niederlassungen den gleichen Cyber-Attacken wie die großen Hauptsitze der Unternehmen ausgesetzt. Vielfach wären diese aber nicht mit den gleichen Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet wie die großen Zentralen. Als besondere Risiken stuft das Unternehmen dabei internetbasierte Anwendungen und VoIP ein.

Die besonderen Bedürfnisse der Filialen beruhen auch darauf, dass diese oftmals normale Breitband-Internetverbindungen oder kabellose Zugänge wie 3G-Mobilfunk nutzen. Hier setzen die neuen Appliances von Fortinet an, die neben Features zur Verbesserung von Flexibilität und Performance auch über PC-Card-Slots für 3G-Wireless-PC-Karten verfügen und die Produkte der meisten Mobilfunkanbieter unterstützen.

Genauso wie die Fortigate-Produkte für große Unternehmen bietet die 60B-Serie in Echtzeit die Integration wichtiger Sicherheitsanwendungen und -dienste wie Firewall, Antivirus, Virtual Private Network (VPN), Intrusion Prevention (IPS), Anti-spam, Web Content Filtering und Traffic Shaping. Die neuen Produkte sind ab sofort verfügbar, Preise hat das Unternehmen jedoch noch nicht genannt.