Burton Group verkündet das Ende des Ethernet

EnterpriseSoftware

Der geplante IEE-Standard für drahtlose Netzwerkkommunikation (WLAN) 802.11n wird voraussichtlich das Ende herkömmlicher Ethernet-Netzwerke einläuten.

Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des Analystenhauses Burton Group. Binnen zwei bis drei Jahren, so der aktuelle Report, wird WLAN die kabelgebundenen Netzwerke ablösen.

802.11n ist ein neuer Standard des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) für drahtlose Netzwerkkommunikation (WLAN), mit dem Durchsatz und Reichweite im Vergleich zu älteren 802.11-Standards verbessert werden. 802.11n soll mehr als 100 MBit/s Paketdurchsatz und eine bis zu doppelte Bandbreite gegenüber 802.11g liefern. Es ist geplant, den neuen Standard im ersten Quartal 2009 zu verabschieden.

In dem Burton Group Report prognostiziert Senior Analyst Paul DeBeasi eine rasche Abkehr von der Nutzung drahtgebundener LAN-Verbindungen zugunsten von Wireless-LAN. “Der neue IEE-Standard 802.11n verspricht eine neue, allumfassende Mobilität”, so DeBeasi. “IT Professionals sollten bereits jetzt darüber nachdenken, wie sie künftig ihre WLAN-Umgebung aufstellen werden.” Während Switch Trunks und Netzwerke von Rechenzentren noch einige Jahre auf Ethernet-Verbindungen zurückgreifen müssten, würden Verbesserungen im Radio Design, in der Netzwerk-Kontrolle und bei Wireless Security sowie im Power Management 802.11n bald zum bevorzugten und dominanten LAN-Zugang machen.

DeBeasi empfiehlt Unternehmen die Umrüstung auf 802.11n WLAN, wenn folgende Kriterien zutreffen:

– Wenn die Zahl der Laptops steigt
– Wenn mobile Applikationen eingesetzt werden
– Wenn die Durchsatzrate von Fast Ethernet ausreicht
– Wenn VoIP eingesetzt wird
– Wenn das Netzwerk oft verändert wird
– Wenn Denial of Service-Angriffe unwahrscheinlich sind
– Wenn sich die Verlegung der Ethernet-Kabel schwierig gestaltet

“Man kann die Unterschiede zwischen 802.11n und Ethernet hinsichtlich auf Leistung, Sicherheit, Kosten und Administrationsaufwand analysieren”, sagte DeBeasi, “der entscheidende Vorteil von 802.11n gegenüber Ethernet liegt aber eindeutig in der umfassenden Mobilität.”