iPod bekommt Touchscreen und WLAN

EnterpriseMobile

Apple hat eine völlig überarbeitete iPod-Produktlinie präsentiert. Apple-Chef Steve Jobs demonstrierte den ‘iPod Touch’, der im iPhone-Stil über einen Touchscreen gesteuert wird und via WLAN mit dem Internet verbunden werden kann.

Des Weiteren führte er eine neue Version des ‘iPod Nano’ vor. Der Player kann nun auf einem Breitbilddisplay auch Videos abspielen. Weitere Neuerung: der mit 160 Gigabyte Kapazität ausgerüstete ‘iPod Classic’.

Der iPod Touch verbindet sich via WLAN selbständig mit verfügbaren Funknetzwerken in der Nähe. Das Display ist 3,5 Zoll groß, je nach Haltung des Geräts schaltet die Anzeige automatisch zwischen Hoch- und Querformat um. Die Steuerung soll der des iPhones entsprechen. Damit ist es beispielsweise möglich, mit einem Fingerstrich durch die Interpretenliste zu scrollen. Bei bestehender Internetverbindung kann der User mit dem integrierten Safari-Browser im Web surfen. Zudem startet Apple eine WLAN-Variante des iTunes-Stores. Über diesen kann der User direkt am iPod Touch Musikstücke kaufen. Die Songs werden anschließend automatisch in die iTunes-Software am Computer eingespielt. Der iPod Touch soll noch in diesem Monat auch in Europa zu kaufen sein. Mit 8 Gigabyte Flash-Speicher kostet das neue iPod-Flaggschiff 299 Dollar, die Variante mit 16 Gigabyte ist für 399 Dollar zu erwerben.

Zuvor gab Jobs bekannt, dass der iPod Nano der dritten Generation nicht nur dünner, sondern auch Video-fähig ist. Zudem wurde das größte Nano-Modell auf 8 Gigabyte aufgerüstet. Die Batterielaufzeit wurde auf 24 Stunden erhöht und die Preise sollen bei 149 Dollar für die 4-Gigabyte-Version und 199 Dollar für die kapazitätsstarke Variante liegen. Der große iPod wurde von Apple mit dem Namen iPod Classic bedacht. Er verfügt über ein Metall-Gehäuse und ist dünner als der Vorgänger. Der kleine iPod Classic speichert 80 Gigabyte, während der große Bruder 40.000 Songs auf der 160 Gigabyte großen Festplatte ablegen kann. Mit weiteren Farbausführungen des iPod Shuffles rundet Apple das Lineup für das diesjährige Weihnachtsgeschäft ab.

Im Vorfeld des Special Events überschlugen sich bereits die Spekulationen. So schlossen Apple-Beobachter aufgrund der Gestaltung der Einladung darauf, dass künftig Beatles-Songs über den iTunes-Store zu erwerben sein werden. Deren Fans werden sich zwar noch gedulden müssen, dafür können iTunes-User künftig Klingeltöne für das iPhone kaufen. Ein Rufton kostet 0,99 Dollar und kann bis zu 30 Sekunden lang sein. Die WLAN-Funktion des iPod Touch können Besitzer in Zukunft in den Filialen der Kaffeehaus-Kette Starbucks nutzen. Spätestens 2009 ist in allen Läden der Zugriff auf das neue WLAN-Angebot des iTunes-Shops kostenlos möglich. Zudem soll auch in der Starbucks-Filiale gespielte Musik direkt auf den iPod heruntergeladen werden können.